Ratingen. Eine sportliche Delegation der Martin-Luther-King-Gesamtschule (MLKG) begrüßte Bürgermeister Klaus Pesch im Rathaus. Der Bürgermeister ehrte damit das beste Ratinger Team bei der diesjährigen Stadtradeln-Aktion. 18.471 Kilometer hatten 80 angemeldete Aktive aus der Schulgemeinschaft in dem dreiwöchigen Aktionszeitraum im September im Fahrradsattel zurückgelegt.

„Durch solche Aktionen bringen wir die Mobilitätswende voran“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch. Und wenn eine Schule so engagiert mitmache, habe das nicht nur einen unmittelbaren CO2-Einspareffekt (im Fall der MLKG stolze 2.715 Kilogramm), sondern wirke sich auch langfristig aus. Denn wenn Schülerinnen und Schüler die vielen Vorzüge dieser klimafreundlichen Fortbewegungsart kennenlernen, werden sie sich auch künftig umso mehr aufs Rad schwingen.

Die Schülerin Leonie Betzgen aus der Jahrgangsstufe 9 bestätigte, dass nach ihrer Beobachtung die Zahl der radelnden Schülerinnen und Schüler an der MLKG sichtbar zugenommen habe. Schulleiterin Irene Schulz sagte: „Wir machen das jetzt schon einige Jahre aus voller Überzeugung, das Stadtradeln hat schon fast den Charakter eines Schulprojekts.“

Peter Apel, Sportkoordinator der MLKG, lobte bei dieser Gelegenheit, dass es zuletzt viele Verbesserungen im Ratinger Radwegenetz gegeben habe, die man an der Schule aufmerksam registriere. Gleichzeitig sei aber auch nicht zu übersehen, dass noch einiges zu tun sei. Die beispielhaft vorgebrachten Mängelstellen wurden von Bürgermeister Pesch und dem städtischen Radverkehrsbeauftragten Martin Willke aufmerksam registriert. Die stetige Verbesserung der Radinfrastruktur sei eine niemals endende Daueraufgabe, die in vielen kleinen und großen Schritten vonstattengehe, sagte Pesch.

Beim Stadtradeln 2021 haben insgesamt 602 Aktive, organisiert in 31 Teams, mitgemacht. Sie haben in den drei Wochen des Aktionszeitraums genau 119.887 Kilometer zurückgelegt, was gegenüber entsprechend langen Fahrten mit dem Auto einer CO2-Einsparung von 18 Tonnen entspricht. Zweitbestes Team nach der Martin-Luther-King-Gesamtschule war das Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium mit 16.470 Kilometern, auf Platz drei folgte der ADFC Ratingen mit 12.276 Kilometern.

Das Stadtradeln wird auch im nächsten Jahr vom internationalen Klimabündnis veranstaltet. Dann liegt der Aktionszeitraum der Stadt Ratingen wieder, wie in früheren Jahren, im Mai.

Stadt Ratingen

Bildzeile: Urkundenübergabe an das beste Ratinger Stadtradeln-Team, die Martin-Luther-King-Gesamtschule (v.l.n.r.): Lehrer Peter Apel, Bürgermeister Klaus Pesch, Schulleiterin Irene Schulz, Lehrerin Ann-Katrin Herp, Schülerin Leonie Betzgen, Lehrer Bodo Zaunick, Oumaima Bayodi, Azra Hasmescioglu, Maya Betzgen (Schülerinnen), Sabrina Betzgen (Mutter); rechts im Hintergrund die städtischen Radverkehrsbeauftragten Kenny Weißgerber und Martin Willke, vorn Mercédés Betzgen (kleine Schwester).  Foto: Stadt Ratingen / Abdruck honorarfrei

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen