Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr und natürlich waren auch wir wieder dabei!

Dieser Wettbewerb bietet die Gelegenheit, sein eigenes Talent unter Beweis zu stellen, anderen Kindern sein eigenes Lieblingsbuch vorzustellen, dabei jede Menge anderer Bücher kennen zu lernen und damit in fremde Welten abzutauchen und neue Themen, Gestalten, Charaktere und Wunder zu entdecken.

So wurde in allen sechsten Klassen den ganzen Herbst über eifrig gelesen und mit Hilfe der Deutschlehrerinnen und -lehrer wurden die jeweiligen Klassensieger ermittelt.

Diese traten dann am 18. Januar 2022 aufgeregt, aber selbstbewusst zum Schulentscheid an. Leider konnte die Klasse 6.2 nicht dabei sein, da sich die Gewinnerin der Klasse in Quarantäne befand. Dies bedauern wir sehr! Nun stellten Emily Theisen (6.1), Jasira Asani (6.3), Alessandro Kopp Pérez (6.4) und Lou Weber (6.5) ihre selbstgewählten Bücher vor und lasen eine spannende, selbst ausgesuchte und vorbereitete Textstelle vor. Anschließend mussten sie eine ihnen unbekannte Textstelle aus dem Buch „Wunder“ von R.J. Palacio vorlesen. Auch das gelang allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewundernswert und gerne hätten wir alle noch länger zugehört und dem spannenden Buch gelauscht. Das aufmerksame Publikum bestehend aus der Klasse 6.1 und die Jury, bestehend aus der Abteilungsleiterin Frau Klingenberg, Herrn Atputhananthan und mir, belohnte die mutigen Vorleser mit großem Applaus und später auch mit Urkunden und einem Buchgeschenk.

Zur diesjährigen Schulsiegerin der MLKG wählte die Jury nach längerer Abwägung und nur mit leichtem Vorsprung vor all den anderen guten Lesern Lou Weber aus der Klasse 6.5.

Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der sechsten Klassen: Ihr habt großen Mut bewiesen und großartige Leistungen gezeigt!

In Nicht-Coronazeiten findet der Ratinger Stadtentscheid, zu dem Lou nun geladen war, im Medienzentrum in Ratingen statt, der Bürgermeister ist anwesend, es gibt eine vierköpfige Jury, Eltern, Lehrer und Geschwister sitzen aufgeregt im Publikum und die Schulsieger treten auf einer kleinen Bühne gegeneinander an. In diesem Jahr machte Corona zum zweiten Mal einen Strich durch diese Rechnung und der Stadtentscheid konnte nur digital stattfinden, indem die Kinder ihre Vorlesekünste in einem kleinen Film an die Jury versendeten. „Es war ein knappes Rennen“, schrieb mir die zuständige Dame, nachdem eine Schülerin des Carl Friedrich von Weizsäcker Gymnasiums den Sieg davongetragen hatte.

Unsere Siegerin ist und bleibt aber Lou Weber, der wir noch einmal von Herzen gratulieren!

Aber in diesem Jahr geht das Abenteuer tatsächlich weiter: Erstmalig gibt es in diesem Jahr einen weiteren Vorlesewettbewerb der Stadt Ratingen, zu dem wir im Mai erneut drei Sechstklässler entsenden werden und wahnsinnig gespannt sind!

Und Fünftklässler, aufgepasst: Im nächsten Herbst geht es für euch los und wir freuen uns schon riesig auf einen spannenden Wettbewerb mit euren Stimmen, eurem Können und euren Lieblingsbüchern!

 

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen